SoundMAGIC E11BT: „Power on. Connected.“

Entstehungsgeschichte

SoundMAGIC steht mit einem Fuß im Massenmarkt und wird gerade deswegen oft falsch verstanden. Der Inear E10 verhalf der Firma zu internationalem Erfolg und ist bis heute noch eine lohnenswerte Anschaffung. Doch während SoundMAGIC weiter reift, hat die Firma einen eigenen Weg eingeschlagen um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Statt auf pompöse Verpackung und übertriebenen Lieferumfang zu setzen, fokussiert sich SoundMAGIC mittlerweile verstärkt auf den Klang und setzt technische Umsetzung als oberste Priorität. So wird sehr hochwertige Musikreproduktion für alle erschwinglich. Nur rutschen die Produkte in sehr umkämpfte Preisregionen, bei der viele Anwender nicht die nötige Hörerfahrung mitbringen um die Qualität zu schätzen.

Dass SoundMAGIC aber eben gerade bei erfahrenen Ohren punktet, hat der neue E11 ohne eine einzige Ausnahme bewiesen (siehe Testberichte zum E11C). Schon bevor die ersten Testurteile öffentlich wurden, wusste man bei SoundMAGIC, dass man hier den richtigen Weg eingeleitet hat. So war die Entwicklung für verwandte Produkte schon in vollem Gange. Vor Kurzem erschien der SoundMAGIC E11D, eine Erweiterung des E11C um einen integrierten DAC und Verstärker, der eine offensichtliche Lösung für den fehlenden Kopfhöreranschluss an vielen Geräten gibt. Herausfordernder war jedoch das überarbeitete Design des E11BT, den ich heute vorstellen möchte.

Verbesserte Verarbeitung

Vielleicht erinnern sich manche noch an den E10BT, eine kabellose Variante des beliebten E10C. Auf dem ersten Blick erschien dies ein sehr solider Bluetooth-Hörer zu sein. Doch leider blieb das Produkt letztendlich unter den hohen Erwartungen. Der Akku und die Bluetooth-Verbindung waren auf Dauer leider zu unverlässlich. Auch der Clip an der Batterie war verwirrend im Nacken an der Kleidung anzubringen. Die Kritik ist beim Hersteller auf jeden Fall angekommen und gerade hier hat man beim Nachfolger Verbesserung geschworen. Beim E11BT wurden all diese Schwächen komplett ausgemerzt.

Mittlerweile werden die Gehäuse bei SoundMAGIC nicht mehr verklebt, sondern zusammen gepresst und wirken einheitlicher. Ebenso wurden die Kabel verbessert und der Treiber der E11-Familie wurde von Grund auf neu entwickelt. Bei diesem Preis ist die erzielte Leistung nur sehr schwer zu bewerkstelligen und die meisten Hersteller müssen vergleichsweise auf den Einkauf von minderwertigen OEM-Treibern setzen. Dieser Qualitätsunterschied zeigt sich neben weniger Verzerrungen insbesondere bei der Kanalgleichheit. Doch gerade beim E11BT legt SoundMAGIC zusätzlich noch einen ganzen Haufen an Features nach: Bluetooth 5.0, mSBC und AAC Codecs im A2DP-Profil, integrierter 24Bit Wandler, zwei Akkus mit bis zu maximal 60 Stunden Wiedergabe und durch IPX4-Zertifizierung erstmals spritzwassergeschützt. Der Batterie-Clip des Vorgängers wurde durch ein weiches, austariertes Nackenband ersetzt und trägt sich jetzt wesentlich angenehmer. Ich habe den SoundMAGIC E11BT seit einiger Zeit im Dauertest und teile meine Erfahrungen dazu gerne.

Funktionen und Bedienung

Die Unterstützung des neuesten Bluetooth-Standards 5.0 macht sich sofort bemerkbar. Die Kopplung hat nach Aufruf der Geräteliste keine Sekunde gedauert. Seitdem werde ich jeden Tag mit „Power on. Connected.“ begrüßt – ganz ohne Verzögerung! Dabei hat mein Smartphone selber sogar „nur“ BT 4.2. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Verbindung zwischen zwei Geräten mit 5.0 noch besser ist. Leider sind die hinterlegten Stimmen für die Gerät-eigenen Ansagen viel zu stark komprimiert. Die Sprachansage beim P22BT aus gleichem Hause klingt viel klarer. Wichtig ist dies jedoch nicht. Sobald Musik übertragen wird, ist der Klang – wie zu erwarten – hochauflösend.

Die Fernbedienung ist etwas anders belegt als es sonst üblich ist. So wechselt man den Track mit den Plus- und Minus-Tasten, die bei einmaligem Druck die Lautstärke ändern, doch bei Doppelklick vor- bzw. zurückspringen. Auch präzises Spulen ist so möglich. Einmal eingeprägt, ist diese Steuerung intuitiver, sorgt aber auch für eine kurze Verzögerung bei der Lautstärkeveränderung (da der E11BT einen zweiten Klick abwartet). Die mittlere Taste, die bei den meisten Geräten zum Sprung zum nächsten Titel verwendet wird, bleibt so frei für weitere Optionen, wie z.B. Annahme eines zweiten Anrufs oder sogar Wahlwiederholung. SoundMAGIC hat beim E11BT die Headset-Funktion somit erweitert. Auch das Mikrofon ist von sehr hoher Qualität, was den E11BT dadurch zu einem hervorragenden Headset macht.

Soundbeschreibung

Uns interessiert aber natürlich auch der Klang. Hier zeigt sich eine leichte Veränderung gegenüber dem verwandten E11C in Silber. Der schwarze E11BT ist etwas stärker im Bass und hebt die unteren Frequenzen bis zum Tiefbass noch mehr an. Dies klingt voller und wärmer. Die Idee dahinter ist wahrscheinlich, dass man den E11BT mehr unterwegs benutzen soll, wo die unteren Frequenzen im Umgebungslärm schneller untergehen. Bei Hip-Hop und elektronischer Musik macht sich dies auch durchaus positiv bemerkbar. Dennoch ist die Verwandtschaft nicht von der Hand zu weisen. Stimmen bleiben sauber abgetrennt und klar verständlich und der Hochton kommt ohne verfärbender Über- und Unterbetonungen aus. Somit ist auch der E11BT ist ein typischer SoundMAGIC und klanglich ein toller Einstieg ins Jahr 2019!

Klangfetischisten sollten meine generellen Anmerkungen zu Bluetooth beachten um das volle Potential zu entfalten: Zu übertragende Musikdateien sollten bestenfalls in Lossless vorliegen. Einem tiefgründigen Vergleich zwischen den verschiedenen E11-Versionen werde ich noch in einem separaten Beitrag behandeln. Für viele werden die nuancierten Unterschiede jedoch kaum von Interesse sein.

Fazit

Mein Fazit nach ca. 4 Wochen fällt sehr positiv aus. Der SoundMAGIC E11BT bietet verlässliche Features, die für eine sorgenfreie Verwendung im Alltag sorgen. Die Bluetooth-Verbindung ist stabil und überträgt den Ton sauber ohne hörbare Artefakte. Der Klang bietet eine angenehme Wärme mit potentem Tiefbass, homogenen Mitten und einem weichen und transparenten Hochton. Besonders die Headset-Funktionen sind mit dem hochwertigen Mikrofon eine willkommene Bereicherung.

Hier geht es zum SoundMAGIC E11BT im Headtek Shop

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.