E11, E10, E50 und E80 im Vergleichstest: Welches ist der beste In-Ear von SoundMAGIC?

SoundMAGIC und der Erfolg

SoundMAGIC hat sich über die letzten Jahre zu einem renommierten Hersteller aufgearbeitet. Dazu hat besonders der Erfolg des SoundMAGIC E10 geholfen. Nach den ersten Nutzererfahrungen, hat sich der Ohrhörer schnell zum Geheimtipp und dann zum Publikumsliebling entwickelt. Es hat nicht lange gedauert bis der E10 viele Jahre lang und in Folge u.a. die Jahresauszeichnung von What Hi-Fi? erhalten hat. Dabei sehen die Ohrhörer von SoundMAGIC auf den ersten Blick gar nicht so besonders oder großartig anders aus. Woher kommt also die „Magie“?

Hier geht es zur offiziellen SoundMAGIC-Homepage

Herstellung der eigenen Bauteile

Kaum ein anderer Hersteller schafft es zu dem angebotenen Preis die Bauteile selber herzustellen. Dazu zählt insbesondere die Entwicklung und Produktion der hauseigenen Treiber. Dies geht auf den audiophilen Ingenieur – und Gründer von SoundMAGIC – Tony Xu zurück. Er hat sich als Ziel gesetzt die beste Leistung zum geringsten Preis zu bauen. Dafür verlangt er von seinen Kunden auch ein anspruchsvolles Gehör um auch feinere Nuancen schätzen zu können. Durch die besondere Aufmerksamkeit auf die Klangqualität, bietet SoundMAGIC geringste Abweichungen in der Kanalgleichheit und verzerrungsarmes Klirrverhalten wie es die Konkurrenz auch in wesentlich höheren Preislagen nicht bietet.

Der typische SoundMAGIC House-Sound

Die Abstimmung der Komponenten führt bei allen SoundMAGIC-Produkten – sowohl bei den Ohrhörern als auch bei den Kopfhörern – zum charakteristischen House-Sound der Marke, nämlich einem leicht warmen und ausgewogenen Klang. Dabei ist der Bass meist gleichmäßig betont und unterlegt unaufdringlich die sehr hohe Sprachverständlichkeit. Das heißt jedoch nicht, dass sich die Produkte nicht im Klang unterscheiden. Ist man einmal auf den Geschmack gekommen, ergeben sich teilweise gut hörbare Unterschiede, die wir im folgenden näher herausarbeiten möchten.

Entdecke alle Produkte von SoundMAGIC auf Headtek.de

C oder nicht C?

Alle Modelle der hier vorgestellten SoundMAGIC-IEM gibt es jeweils in in mehreren Farben und 2 Versionen. Optional sind die Ohrhörer als Headset erhältlich. Von USB-C und Bluetooth abgesehen, steht die C-Variante für ‚Communication‚ und beinhaltet ein kabelgebundenes Mikrofon mit Fernsteuerung für die Verwendung an modernen Smartphones oder anderen kompatiblen Geräten. Klangliche Unterschiede gibt es zwischen den Versionen mit und ohne C nicht.

Siehe unseren Erfahrungsbericht zum SoundMAGIC E11BT und erfahre warum dies womöglich eines der zur Zeit besten Headsets ist.

Der Klassiker: SoundMAGIC E10

Der Erfolgshit aus dem Jahre 2011 — der SoundMAGIC E10 ist kaum aus einer Kaufberatung mit dem Preislimit bis 50 € wegzudenken. Man möchte fast meinen, dass der Erfolg diesen Hörers die Konkurrenz geleitet und der Masse gezeigt hat, dass starker Bass fest sein kann und nicht die Mitten überlagern muss. Trotzdem hinken auch heute noch viele Konkurrenzprodukte hinterher und bedrängen den Anwender mit dröhnenden Bässen und dumpfen Mitten. Nicht nur deshalb ist der E10 bis heute noch völlig zurecht ein beliebter Ohrhörer für den täglichen Musikkonsum.

„Ist der SoundMAGIC E10 der richtige für mich?“

Der SoundMAGIC E10 hat einen großen Vorteil gegenüber den anderen Modellen: Er ist der günstigste! Doch nicht nur preisbewusste Käufer kann der E10 überzeugen. Gegenüber seinen Verwandten bietet der E10 den voluminösesten Körper und die auffälligste Wärme – ohne hierbei zu übertreiben und besonders für den Preis noch wunderbar herrlich natürlich zu klingen. Er eignet sich hervorragend als:

  • Begleiter durch die City zu treibenden Beats
  • für Streaming und visuellen User Content von nicht immer optimaler Soundqualität
  • Beschallung beim Sport

Hier geht es zu unserem Angebot vom SoundMAGIC E10 und E10C in verschiedenen Farben.

Der Ausdauer-Profi: SoundMAGIC E50

Unter den SoundMAGIC In-Ears vertreten der E50 und E50C die neutrale Referenz-Abstimmung. So kalt wie im Studio klingt der E50 deswegen nicht, weist auch er eine leichte (Tief-)Bassbetonung auf, die sich im Vergleich zu den anderen Modellen jedoch schlanker zeigt. Vor allem der Oberbass ist hier etwas zurückgenommen, was Stimmen zwar nicht ganz so voluminös, doch dafür auch leichtfüßiger wirken lässt. Die oberen Mitten und der Hochton sind sanft dosiert und so eignet sich der E50 hervorragend für lange Anwendungen und ausdauernden Musikgenuss.

„Ist der SoundMAGIC E50 der richtige für mich?“

Im Gruppenvergleich zeigt sich der E50 bescheiden und stellt sich unauffällig in den Hintergrund; Und genau das ist seine Stärke! Der E50 versucht nicht die Show zu stehlen – dies überlässt er völlig der Musik! Er bietet in der Familie den ausgeglichensten Pegel, was der Definition von Hi-Fi nach am nächsten kommt. Er ist die richtige Wahl für:

  • Sezieren anspruchsvoller Aufnahmen mit mehreren instrumentalen Ebenen
  • unanstrengende Darstellung der Musik über viele Stunden hinweg

Siehe die verschiedenen Ausführungen vom E50 und E50C auf Headtek.de.

Der Dynamiker: SoundMAGIC E80

SoundMAGIC zeigt wie man die Badewanne perfektioniert. In gleichmäßig angehobenen Bass und Höhen, zeichnen der E80 und E80C ein sehr kontrastreiches Bild, das den Anwender sofort packt. Besonders die zum Tiefbass ansteigende Betonung in den unteren Frequenzen ist beeindruckend und sorgt für eine lebhafte Reproduktion von elektronischer Musik. Dieses Bassgewicht wird in den oberen Mitten und im Hochton ausbalanciert, so dass Stimmen nicht dumpf, sondern jederzeit klar und hochauflösend bleiben.

„Ist der SoundMAGIC E80 der richtige für mich?“

Im Vergleich zu den anderen SoundMAGIC Ohrhörern – insbesondere zum E50 – weist der SoundMAGIC E80 die stärkste Verfärbung auf. Mit einer starken Tiefbassbetonung und ausgeglichenen Höhen sorgt er jedoch für die lebhafteste Darstellung der Musik. Der E80 schafft es die Musik so groß darzustellen, dass man vergisst, dass man nur kleine „Knöpfe“ im Ohr hat. Der E80 ist die richtige Wahl für:

  • druckvollen Sound aus kleinen Ohrhörern
  • eine weite und tiefe räumliche Darstellung der Stereobühne
  • verstärkt lebhafte und emotionale Musik

Auf Headtek.de findest du immer den günstigsten Preis vom Soundmagic E80 und E80C.

Kurzzusammenfassung der bisherigen Serie

Mit der bisherigen Serie hatte SoundMAGIC fast alle Ansprüche bedient. Der warme E10 ist rundum gefällig und eignet sich hervorragend für Pop, Hip-Hop und Rockmusik. Der E50 bedient dagegen hauptsächlich Fans von Klassik und Jazz, die sich die Details gerne selber aus der Musik suchen und alle Frequenzen im gleichen Pegel genießen möchten. Fast schon als Angeber kommt der E80 daher, der zeigt wie man Tiefbass ordentlich in kleinen Gehäusen reproduziert und so vor allem für ein spektakuläres Erlebnis mit elektronischer Musik sorgt. Doch wie reiht sich der E11 in diese Gruppe ein?

Der Alleskönner: SoundMAGIC E11

So fester Tiefbass wie der E80, so agil wie der E50 und so voluminös wie der E10 – man möchte meinen der SoundMAGIC E11 ist das „Best Of“ der Serie und vereint alle Qualitäten der vorherigen Modelle. Der neue Treiber wurde komplett neu entwickelt und entpuppt sich als grandioser Allrounder, der in den niedrigsten Oktaven fest bleibt und den Hochton sanft und luftig zeichnet. Es ist der perfekte Nachfolger des E10, indem er den allgemeinen Anspruch zu mehr Neutralität bei gleichem Preis gerecht wird. Dennoch kann sich jeder der anderen Modelle in ihrer Klasse als Spezialist für besondere Ansprüche gegen den neuen E11 behaupten – doch in Summe macht keiner dem E11 etwas vor.

„Ist der SoundMAGIC E11 der richtige für mich?“

Der SoundMAGIC E11 eignet sich besonders für breite Anwendungsgebiete. Er kommt mit allen Musikrichtungen gut zurecht und bietet eine für die Klasse fast unerreichte Transparenz, ohne dabei langweilig zu klingen. Um den Preis niedrig halten zu können, musste SoundMAGIC jedoch am Zubehör sparen, das beim E11 im Vergleich zu den anderen Modellen wesentlich geringer ausfällt. Er ist dennoch die richtige Wahl für:

  • verschiedene Einsätze wie für Musik, Spiele und Film
  • gehobene Ansprüche an detailreiche Wiedergabe

Mit einem Klick geht es zum ausführlichen Bericht des SoundMAGIC E11C im Blog.

Die ganze Serie vom SoundMAGIC E11 lässt sich hier auf Headtek.de erwerben.

Und der Gewinner ist…

So einfach lässt sich dann doch nicht ohne Weiteres sagen, welcher der Modelle SoundMAGIC E10, E11, E50 und E80 der Beste ist. Jeder hat seine Stärken, die je nach Anforderungen die anderen Ohrhörer austrumpfen können. Auch in unserem Headtek-Team hat jeder einen anderen Favoriten. Wir hoffen jedoch, dass der Vergleich zumindest hilft die für euch richtige Wahl zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.