Wie kann ich bestellen?

Bestellen können Sie hier in unserem Onlineshop oder auf unseren unten auf dieser Website aufgeführten Marktplätzen wie ebay, Rakuten oder Amazon.

Was passiert nach meiner Bestellung?

Sie erhalten von uns eine E-Mail mit einer Bestellbestätigung und einer Bestellübersicht.

Wie kann ich bezahlen?

Folgende Zahlungsarten stehen Ihnen in unserem Webshop ohne Gebühren zur Verfügung: PayPal, Vorkasse mittels Überweisung und SOFORT Überweisung. Bei der Bezahlung via Nachnahme fällt eine Nachnahmegebühr in Höhe von €6,90 an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Wann wird meine Bestellung versendet?

Alle Bestellungen, die an Werktagen bis 14 Uhr bei uns eingehen, verschicken wir noch am selben Tag. Bestellungen nach 14:00 sowie an Wochenenden und Feiertagen werden am folgenden Werktag verschickt.

Werde ich informiert und kann ich meine Bestellung verfolgen?

Sie erhalten von uns ein Status-Update via E-Mail sowie die Sendungsnummer unseres Versandpartners mit der Sie Ihr Paket ganz einfach verfolgen können.

Was kann ich tun, wenn die bestellte Ware nicht meinen Vorstellungen entspricht oder mir nicht gefällt?

Wir räumen unseren Kunden ein volles Rückgaberecht von 30 Tagen ein. Lesen Sie hierzu bitte unsere Rückgaberichtlinien.

Was mache ich, wenn ein Artikel defekt bei mir ankommt?

In solchen Fällen kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder via E-Mail. Wir kümmern uns um den Austausch oder die Rückerstattung.

Wie kann ich einen Artikel zurücksenden?

Bitte kontaktieren Sie uns und wir kümmern uns um Ihr Anliegen.

Habe ich Garantie auf bestellte Artikel und wenn ja, wie lange?

Wir räumen allen Produkten die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 6 Monaten ein. Zusätzlich geben wir eine erweiterte Garantie auf alle Produkte von insgesamt 2 Jahren ab Kaufdatum. Wenn Ihr Produkt nicht aus Eigenverschulden innerhalb der Garantiezeit einen Defekt aufweisen sollte, kontaktieren Sie uns einfach und wir kümmern uns um die Reparatur oder den Austausch.

Ich möchte mit jemandem sprechen. Wie kann ich Sie erreichen?

Während unserer Öffnungszeiten erreichen Sie uns telefonisch unter +49 30 76 76 73 75. Sie können auch gerne unseren Rückrufservice nutzen oder uns einer E-Mail mit einem Rückrufwunsch schreiben.

Mein In-Ear-Kopfhörer klingt nicht gut. Der Klang ist dünn oder blechern. Was kann ich tun?

Bei In-Ear-Kopfhörern kommt es grundsätzlich darauf an, dass Sie das für Ihre Ohren ideale Ohrpassstück (Ohrstöpsel) verwenden. Sollten diese zu groß oder zu klein sein, schließt das Ohrpassstück nicht sauber mit dem Gehörgang ab. Der Klang wird dadurch dünn und langweilig. Eine Vielzahl von Reklamationen gehen auf diesen einfachen Umstand zurück.

Nehmen Sie sich genug Zeit alle im Lieferumfang enthaltenen Ohrpassstücke durchzuprobieren um eine ideale Passform für sich zu finden. Es kommt auch durchaus vor, dass für beide Ohren unterschiedlich große Ohrpassstücke verwendet werden müssen. Sollten Sie dazu Fragen haben, oder sich auch nach dem Testen aller Ohrpasstücke keine Besserung einstellen, kontaktieren Sie uns einfach.

Ich habe manchmal Störgeräusche, Aussetzer, Verzerrungen oder Verschiebungen im Stereobild, was kann ich tun?

Als erstes sollten Sie den Kopfhörer an einem anderen Abspielgerät testen, da es immer auch zu Verschmutzungen der Kopfhörerbuchse kommen kann. Wenn Sie dieses Kriterium ausschließen können, empfehlen wir den Klinkenstecker des Kopfhörers zu reinigen, am besten mit einer alkoholhaltigen Reinigungsflüssigkeit und einem geeigneten Tuch. Sollte das keine Abhilfe schaffen, kontaktieren Sie uns einfach.

Ich finde das Tragen von In-Ear-Kopfhörern unangenehm. Mein Ohr fängt an zu jucken und/oder nässt etwas. Was kann ich dagegen tun?

Jedes Ohr ist unterschiedlich empfindlich bei länger anhaltendem Kontakt mit Kunststoffen. Viele Hersteller legen daher Ohrpassstücke aus Silikon und Schaumstoff bei. Passstücke aus Silikon sind widerstandsfähiger, langlebiger und einfacher zu reinigen als Schaumstoffohrpassstücke, jedoch reagieren einige Ohren empfindlich auf diesen Kunststoff. Probieren Sie in diesem Fall, ob Ihre Ohren auf Schaumstoffpassstücken besser reagieren.

Hat das bei den Ohrpassstücken verwendete Material Auswirkungen auf den Klang meines In-Ear-Kopfhörers?

Ja. Ohrpasstücke aus Schaumstoff oder auch Memory-Foam schließen häufig besser und fester ab mit dem Hörkanal ab als Silikonohrpassstücke. Infolgedessen wird der Klang voluminöser. Tiefen und Höhen werden leicht angehoben und der Kopfhörer präsentiert sich etwas druckvoller. Gerade bei neutraleren In-Ears lässt sich so der Spaßfaktor erhöhen.

Woran erkenne ich, ob ein Kopfhörer laut genug an meinem Gerät spielt?

Diese Frage ist pauschal schwer zu beantworten und hängt stark von der Ausgangsleistung Ihres Abspielgerätes ab. Allgemein gibt es bei Kopfhörern zwei Werte die eine Aussage über dessen Leistungsfähigkeit zulassen:

1. Der Widerstand, oder auch die Impedanz
Dieser Wert wird bei allen Kopfhörern in Ohm angegeben und am häufigsten zur Benennung der Lautstärke herbeigezogen. Je niedriger die Ohmzahl, desto geringer der Widerstand, desto lauter der Kopfhörer. Werte unter 32 Ohm deuten in der Regel auf einen lauteren Kopfhörer hin. Kopfhörer mit Werten über 60 Ohm oder sogar weit jenseits der 250 Ohm sollten an entsprechenden Kopfhörerverstärkern betrieben werden.

2. Die Empfindlichkeit oder auch der Schalldruckpegel
Dieser Wert wird in dB (Dezibel) und häufig im Verhältnis zur Leistung oder einem anderen Richtwert angegeben, z.B. dB/mW, dB/V oder dB@1kHz. Da die Hersteller hier unterschiedliche Angaben machen, ist es schwer eine Aussage zur tatsächlichen Lautstärke des Kopfhörers zu machen. Man könnte vorsichtig behaupten, dass auch hier höhere Werte für eine höhere Lautstärke sprechen.

Alle Aussagen zur Lautstärkeleistung eines Kopfhörers sind mit Vorsicht zu genießen. Ein Test am eigenen Gerät ist unumgänglich um konkrete Aussagen machen zu können. Es gibt viele Kopfhörer auf dem Markt, die zwar laut ihrer Spezifikation “laut aussehen” es aber in der Realität an einigen Endgeräten eben doch nicht sind. Passen Kopfhörer und Verstärker technisch nicht sauber zueinander, macht sich das nicht nur in einer zu geringen Lautstärke, sondern auch in einem schlechteren Klang bemerkbar.

WICHTIG: Lautes Hören kann dem Gehör nachhaltig und schwerwiegend schaden! Lautstärken von über 85dB können sich bereits schädlich auswirken. Wir empfehlen regelmäßige Hörpausen und das Überprüfen der Hörlautstärke. Auch hier wirkt die Wahl des richtigen Ohrpassstückes Wunder: je besser Außengeräusche davon abgehalten werden ins Ohr einzudringen, desto leiser kann man die Musik ungestört genießen und dabei das Ohr schonen.

Ein Bekannter hat mir einen Kopfhörer empfohlen, dessen Klang er sehr mag. Ich selbst finde den Klang überhaupt nicht gut. Woran liegt das?

Jedes paar Ohren ist einzigartig. Nicht nur in der Form, sondern auch in der Wahrnehmung und der Empfindlichkeit. Zusätzlich bildet jeder Mensch im Laufe seines Lebens seine ganz eigenen Hörgewohnheiten, Vorlieben und leider auch Hörschäden aus. Was dem einen zu bassig ist, ist dem anderen vielleicht zu dünn, dem einen ist es zu laut, dem anderen zu leise usw.

Deswegen ist es sehr schwer feste Aussagen zum Klang eines Kopfhörers zu treffen, bzw. darüber, wem welcher Kopfhörer am besten gefallen könnte. Ein guter Ansatz ist es, einen Kopfhörer mit gemeinsam bekannten Musikstücken ins Verhältnis zu bringen und sich über die klanglichen Unterschiede auszutauschen. Ansonsten gilt: selber hören!